Bdsm Aloha

Sklavin glatze pimperle

..

Hauptstadt escort berlin transvestit wiki

Er dirigierte mich, bis ich mit dem Rücken zu ihm kauerte, und dann drückte er mich hart auf die Knie hinunter. Mit allen zehn Fingern fuhr er durch meine Mähne, wobei er nicht sehr zartfühlend vorging. Ich biss die Zähne zusammen, um nicht zu jammern. Doch als er meine langen Haare mit einer Hand im Nacken zu einem Pferdeschwanz zusammenfasste und mir den Kopf daran nach hinten in den Nacken zog, bis ich den Rücken durchbog, musste ich leise wimmern. Es war doch ein Geschäftsessen!

So funktioniert das aber nicht mit uns! Morgen die Kahlrasur beim Friseur oder hier und jetzt durch mich — was ist dir lieber?

Mit gesenktem Kopf kniete ich zwischen seinen Beinen und spürte kaum, wie mir die Tränen über die Wangen liefen. Auch das fieberhafte Zittern, das mich befallen hatte, registrierte ich nur nebenbei. Ich stand zu sehr unter Schock, um überhaupt etwas anderes richtig wahrzunehmen, als diese Panik. Das Wort dröhnte in meinem Kopf und machte jeden anderen Gedanken zunichte. Wieder schluckte ich krampfhaft an meiner Übelkeit und schüttelte dann resigniert den Kopf.

So lobe ich mir das! Fast hätte ich ihn gehasst, weil er mich auch noch verspottete, obwohl er doch genau wusste, dass er mir gar keine Wahl gelassen hatte. Keine wirkliche jedenfalls, nur die zwischen Pest oder Cholera. Hansen neigte sich vor, über mich hinweg, und klopfte Angelo auf die Schulter. Der hatte wohl schon mit so etwas gerechnet. Ich wunderte mich nicht einmal mehr darüber, dass er anscheinend Mittäter in diesem Komplott war. Zumindest war er vorbereitet, denn er holte ein kleines Kästchen aus dem Handschuhfach und reichte es nach hinten.

Dann wandte er sich wieder mir zu. Als Angelo den Wagen plötzlich abbremsen musste, kam Hansen für einen Augenblick aus dem Gleichgewicht. Er stützte sich kurz in meinem Rücken ab, und dabei berührte mich für ein paar Sekunden das kühle Metall einer Schere. Ich konnte ein entsetztes Aufschluchzen nicht verhindern.

Der Zug an meinen Haaren verstärkte sich. Wimmernd biss ich mir auf die Lippen, in dem verzweifelten Bemühen, ihm mein Entsetzen nicht ganz so deutlich zu zeigen. Aber es gelang mir nicht, das Zittern zu unterdrücken, das in Schüben immer wieder durch meinen angespannten Körper jagte.

Auch die Tränen konnte ich nicht mehr zurückhalten. Ich spürte, wie er die Schere an meinem Nacken ansetzte, direkt am Haaransatz, über seiner Faust. Ich rang um Atem, kaum in der Lage, einen klaren Gedanken zu fassen. Aber ich wusste, worum es ihm ging und was er jetzt von mir hören wollte.

Er neigte sich leicht über mich, damit er mich besser verstehen konnte. Nie gezählte Tage liegen hinter dir, in denen der Moment, so oft, so wichtig für dich war. Es ist doch dein Traum, mit dem du diesen Weg gegangen bist, deine Gefühle, die dich haben glauben lassen und deine Sehnsucht, die dich noch immer nicht zu Ruhe kommen lässt. Es ist noch immer dein Weg, der zu dir gehört. Fang dir deine Träume - Staubkind. Der Meine liebt meine langen Haare sehr, und ich glaube nicht, dass er das jemals wollen oder verlangen würde.

Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Ich kenne ein Paar, wo er ihr eine Glatze geschoren hat. Stelle ich mir sehr intensiv und intim vor. Für mich hätte es einen gewissen Reiz. Nicht als Strafe, sondern als Demonstration dessen, was er mit mir tun kann und mein Aussehen so krass zu verändern. Ich mag meine Haare grundsätzlich auch schon, habe aber nicht das Gefühl, dass das ein Versuch wäre, meine Psyche zu brechen.

Dafür sind sie mir dann doch wieder zu egal und sie wachsen ja nach. Allerdings wird das wohl nie passieren, da ich nicht einmal einen Undercut haben darf oder meine Haare deutlich kürzer schneiden. Kommt es nicht auf die Beziehung an und wie die Personen zueinander stehen? Ob Tabu oder nicht? Wie die Rechte eingeräumt sind? Mittlerweile störe ich mich nicht mehr daran, was andere tun und wie sie miteinander umgehen. Man hat einfach zu wenig Einblick in andere Beziehungsmodelle und erntet einfach zu oft blöde Sprüche oder Kommentare.

Wenn Dom soviel Macht besitzt und Sub es verdient hat, warum nicht? Dann würde ich aussehen wie er. Und wo greift er dann rein? Meine Haare sind ein Teil meiner selbst. Entweder er nimmt mich, wie ich bin oder lässt es sofort sein.

Aber auch wenn er es als Strafe erachten würde, müsste ich mit den Konsequenzen leben. Ich würde mich mit kurzen Haaren oder Glatze einfach nicht wohl fühlen. Letztlich wäre ich nur am jammern. Und er müsste es sich anhören. Ich für meinen Teil bin froh, dass meinen Haaren von Nathaniel aus keine Gefahr droht. Habe zwar kurze Haare, aber kahlgeschoren, absolutes No-go, nicht verhandelbar.

There' s always time for Coffee. Also ich hatte sie mir mal vor drei Jahren an xmas auf ohne AnSatz abrasiert, aus Frust weil ich keinen Termin beim Frisör bekommen habe, es war der reine Horror. Als zweites musste ich sie wieder züchten. Könnte immer noch über meine Kurzschluss Reaktion heueln. Was ein Glück das er sowas nicht haben will.

Es stand mir zwar unerwartet gut. Diese Art von nackt sein möchte ich dennoch nie wieder erfahren. Für mich ein absolutes No Go! Für mich ist Sub ein eigenständiger Mensch erst einmal mit Persönlichkeit, dazu zähle ich das Äussere und das Innere. Veränderungen der Persönlichkeit die schwerwiegend sind, Haare abrasieren ,Tätowieren , alles was bleibend ist und , was Sub nicht aus eigenen Gedanken tut ohne vorhergehebde Beeinflussung, sehe ich als Verletzungen an.

Hierzu zähle ich nicht z. B das tragen oder nicht tragen von Bekleidung ect. Dies kann jajederzeit rückgängig gemacht werden,das heisst die Kontrolle kann über begrenzten Zeitraum abgegeben werden und das ist ok für mich.


Da er bei diesen Worten die Beine spreizte, war klar, was er von mir erwartete. Obwohl das Heck des Benz sehr geräumig bemessen war, musste ich mich doch ziemlich verrenken, als ich mich zwischen seine Schenkel schlängelte. Er dirigierte mich, bis ich mit dem Rücken zu ihm kauerte, und dann drückte er mich hart auf die Knie hinunter.

Mit allen zehn Fingern fuhr er durch meine Mähne, wobei er nicht sehr zartfühlend vorging. Ich biss die Zähne zusammen, um nicht zu jammern. Doch als er meine langen Haare mit einer Hand im Nacken zu einem Pferdeschwanz zusammenfasste und mir den Kopf daran nach hinten in den Nacken zog, bis ich den Rücken durchbog, musste ich leise wimmern.

Es war doch ein Geschäftsessen! So funktioniert das aber nicht mit uns! Morgen die Kahlrasur beim Friseur oder hier und jetzt durch mich — was ist dir lieber? Mit gesenktem Kopf kniete ich zwischen seinen Beinen und spürte kaum, wie mir die Tränen über die Wangen liefen. Auch das fieberhafte Zittern, das mich befallen hatte, registrierte ich nur nebenbei. Ich stand zu sehr unter Schock, um überhaupt etwas anderes richtig wahrzunehmen, als diese Panik. Das Wort dröhnte in meinem Kopf und machte jeden anderen Gedanken zunichte.

Wieder schluckte ich krampfhaft an meiner Übelkeit und schüttelte dann resigniert den Kopf. So lobe ich mir das! Fast hätte ich ihn gehasst, weil er mich auch noch verspottete, obwohl er doch genau wusste, dass er mir gar keine Wahl gelassen hatte. Keine wirkliche jedenfalls, nur die zwischen Pest oder Cholera. Hansen neigte sich vor, über mich hinweg, und klopfte Angelo auf die Schulter. Der hatte wohl schon mit so etwas gerechnet. Ich wunderte mich nicht einmal mehr darüber, dass er anscheinend Mittäter in diesem Komplott war.

Zumindest war er vorbereitet, denn er holte ein kleines Kästchen aus dem Handschuhfach und reichte es nach hinten. Dann wandte er sich wieder mir zu.

Als Angelo den Wagen plötzlich abbremsen musste, kam Hansen für einen Augenblick aus dem Gleichgewicht. Er stützte sich kurz in meinem Rücken ab, und dabei berührte mich für ein paar Sekunden das kühle Metall einer Schere. Ich konnte ein entsetztes Aufschluchzen nicht verhindern. Der Zug an meinen Haaren verstärkte sich.

Wimmernd biss ich mir auf die Lippen, in dem verzweifelten Bemühen, ihm mein Entsetzen nicht ganz so deutlich zu zeigen. Aber es gelang mir nicht, das Zittern zu unterdrücken, das in Schüben immer wieder durch meinen angespannten Körper jagte.

Auch die Tränen konnte ich nicht mehr zurückhalten. Ich spürte, wie er die Schere an meinem Nacken ansetzte, direkt am Haaransatz, über seiner Faust. Ich rang um Atem, kaum in der Lage, einen klaren Gedanken zu fassen. Selbst in einer TPE wäre es für mich nicht vorstellbar. Theoretisch kommt es für mich auf Sub an, sprich wenn es in ihre Lebensumstände passt und es für sie 'interessant' ist, dann vielleicht.

In meinem praktischen Leben ist schon allein von mir aus keine Option, denn dafür bin ich viel zu vernarrt in die roten Locken von Sublime. You can't sip whiskey, gotta drink it. If you wanna keep your woman, gotta spank it NoGo - wie bereits erwähnt sie ist ein Mensch und abgesehen davor verschandle ich doch nicht mein Spielzeug. Da ich meinem Herrn sämtliche Rechte über mich eingeräumt habe, hätte er theoretisch schon das Recht, mir den Kopf zu rassieren. Ich liebe meine langen Haare und würde mich wohl in Grund und Boden schämen mit kahlem Kopf in der Öffentlichkeit rumzulaufen.

Och ein nettes Kopfkino ist es schon Wir hatten schon mal ein schief gegangenes Haarschneidemaschinenerlebnis was in 1 mm Schnitt endete. Nää, ich will meinen Wuschel Kuschel Bubi behalten. Nie gezählte Tage liegen hinter dir, in denen der Moment, so oft, so wichtig für dich war.

Es ist doch dein Traum, mit dem du diesen Weg gegangen bist, deine Gefühle, die dich haben glauben lassen und deine Sehnsucht, die dich noch immer nicht zu Ruhe kommen lässt. Es ist noch immer dein Weg, der zu dir gehört. Fang dir deine Träume - Staubkind.

Der Meine liebt meine langen Haare sehr, und ich glaube nicht, dass er das jemals wollen oder verlangen würde. Lernen durch Schmerz ist nicht angenehm. Ich kenne ein Paar, wo er ihr eine Glatze geschoren hat. Stelle ich mir sehr intensiv und intim vor.

Für mich hätte es einen gewissen Reiz. Nicht als Strafe, sondern als Demonstration dessen, was er mit mir tun kann und mein Aussehen so krass zu verändern. Ich mag meine Haare grundsätzlich auch schon, habe aber nicht das Gefühl, dass das ein Versuch wäre, meine Psyche zu brechen.

Dafür sind sie mir dann doch wieder zu egal und sie wachsen ja nach. Allerdings wird das wohl nie passieren, da ich nicht einmal einen Undercut haben darf oder meine Haare deutlich kürzer schneiden. Kommt es nicht auf die Beziehung an und wie die Personen zueinander stehen? Ob Tabu oder nicht?

Wie die Rechte eingeräumt sind? Mittlerweile störe ich mich nicht mehr daran, was andere tun und wie sie miteinander umgehen. Man hat einfach zu wenig Einblick in andere Beziehungsmodelle und erntet einfach zu oft blöde Sprüche oder Kommentare.

Wenn Dom soviel Macht besitzt und Sub es verdient hat, warum nicht? Dann würde ich aussehen wie er. Und wo greift er dann rein? Meine Haare sind ein Teil meiner selbst. Entweder er nimmt mich, wie ich bin oder lässt es sofort sein. Aber auch wenn er es als Strafe erachten würde, müsste ich mit den Konsequenzen leben. Ich würde mich mit kurzen Haaren oder Glatze einfach nicht wohl fühlen. Letztlich wäre ich nur am jammern.

Und er müsste es sich anhören. Ich für meinen Teil bin froh, dass meinen Haaren von Nathaniel aus keine Gefahr droht.

Habe zwar kurze Haare, aber kahlgeschoren, absolutes No-go, nicht verhandelbar. There' s always time for Coffee. Also ich hatte sie mir mal vor drei Jahren an xmas auf ohne AnSatz abrasiert, aus Frust weil ich keinen Termin beim Frisör bekommen habe, es war der reine Horror.





Steinenhaus witten beine gespreizt